Bozzetto II – G.A.R.S

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

CHF 24.90

Am Mittelmeer nimmt der mitreissende
Thriller wieder seinen Lauf,
mit der G.A.R.S, der Geheimakte Rommelschatz.

ISBN-Nr.: 978-3-9069-9001-5

Ab Juli 2018 im Buchhandel erhältlich.

Artikelnummer: bozzetto-2-gars Kategorie:

Beschreibung

Die mysteriösen Geschehnisse um die magische Holztafel Michelangelos haben sich gerade erst beruhigt, als die zufällige Entdeckung einer Schatzkarte das ehemalige Bozzetto-Team wieder zusammenbringt und auf die Spur des sagenumwobenen Rommelschatzes führt. Bei Ihrer Recherche auf Korsika geraten sie schnell in einen Strudel eskalierender Gewalt. Ein brutaler Mord zwingt das Trio schließlich zur abenteuerlichen Flucht vor Polizei und Mafia. In letzter Sekunde finden sie Unterschlupf in einem geheimnisvollen unterirdischen Labyrinth des Vatikan. Jedoch auch dort werden sie unvermutet zum Spielball eines infernalischen Intrigenspiels. Viel zu spät erkennen sie, dass der Bozzetto erneut seine Finger im Spiel hat. Wem können sie jetzt noch vertrauen? Wer überhaupt kann diese teuflische Magie bändigen? Unaufhaltsam, Schritt für Schritt kommen sie der Lösung eines uralten Geheimnisses gefährlich näher…

Zusätzliche Information

Gewicht 1100 g

1 Bewertung für Bozzetto II – G.A.R.S

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Jack R. Conrad

    „Als Fan von Dan Brown (Diabolus, Illuminati, Sakrileg, Das verlorene
    Symbol, Inferno oder Origin) oder von Umberto Eco (Das Foucaultsche
    Pendel) verschlang ich jedes dieser Bücher, da die Geschichten sehr
    spannend waren mit Hinweis auf vergangene kirchlich- &
    kulturhistorische Fakten sowie involvierte Geheimgesellschaften. Da
    mich dieses Thema unwahrscheinlich ansprach und ich im Büchermarkt
    andere, ähnliche Geschichten suchte, stiess ich plötzlich auf
    \“Bozzetto – Der Fluch\“, der erste Band einer geplanten Trilogie von
    Hermann Alexander Beyeler und Gerd J. Schneeweis, die genau in die
    gleiche Bresche schlug. Es geht hier um den Bozzetto, ein Entwurf von
    Michelangelo für die Gestaltung des Wandfreskos der Sixtinischen
    Kapelle, der eine Blutspur auf seiner Reise durch Europa hinterlässt,
    da ihn ein liebestrunkener Kardinal seiner Geliebten übergab. Und
    dieser Bozzetto hielt mich total gefangen, ich konnte das Buch kaum
    weglegen. Die Schreibweise der Autoren ist meiner Meinung nach
    gleichwertig wenn nicht noch besser als die von Dan Brown. Als
    äusserst interessant finde ich, dass man hier mit
    verschwörungstheoretischen Ansätzen verwobene kunsthistorische
    Fakten einen Bezug zu aktuellen Ereignissen herzustellen versucht.
    Eine Meisterleistung und ich kann dieses Buch nur bestens empfehlen
    und bin auf die zweite Geschichte dieser Trilogie, \“G.A.R.S. –
    Geheimakte des Rommelschatzes\“, das diesen Sommer erscheint,
    äusserst gespannt. Diese Stories sollte Hollywood verfilmen, denn sie
    sind genauso ein Thriller wie die von Dan Brown…“

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *