„So,“ dachte der liebe Gott jetzt laut, „da haben wir schon mal ganz schön viele Tiere auf der Erde untergebracht. Aber was mir eigentlich jetzt noch fehlt, wäre ein KROKODIL!“. Gesagt – getan. Also hat sich der liebe Gott sozusagen selbst beschenkt und ein so richtig schönes grünes Krokodil gebaut.

Nun müsst ihr wissen, dass die Krokodile in der Urzeit noch wirklich nette und vor allem hilfsbereite Krokodile waren. Böse und gefährlich sind sie erst geworden, als die Menschen viele Jahrtausende später auf die Idee kamen, aus ihrer schuppigen Haut so unsinnige Dinge, wie Krokodilledertaschen, Gürtel und Krokodillederschuhe zu machen.

Krokodile haben einen langen, schuppigen Körper, der am Rücken einen Panzer hat und außerdem ein großes langes breites Maul mit ganz scharfen Zähnen darin.

Das Aussehen war wahrscheinlich auch der Grund, dass der Drachen die Krokodile gleich alle so sympathisch fand. Jedenfalls fing er sofort mit einer besonders schönen Krokodils Dame zu flirten an. „Wegen der großen Ähnlichkeit,“ wie er fand. Leider wissen wir nicht, ob die Krokodils Dame davon nun wirklich geschmeichelt war, oder nicht. Fest steht aber, dass bis heute immer noch keine Hochzeit zwischen einem Krokodil und einem Drachen stattgefunden hat.

Krokodile sind auch sehr gute Schwimmer und sie können sich im Wasser fast so gut fortbewegen, wie die Fische. Allerdings können sie nicht so lange unter Wasser bleiben, weil sie ja atmen müssen. Einige
von ihnen haben sich deswegen später auf Fischfang spezialisiert, weil das im Wasser ziemlich praktisch ist. Heute könnt ihr sie daran erkennen, dass sie eine sehr schmale und lange Schnauze haben.

Ja, im Wasser sind sie flott unterwegs! Aber ihr müsstet die Krokos mal sehen, wenn die mit ihren viel zu kleinen Füßchen versuchen, übers Land zu watscheln. Na, das sieht vielleicht komisch aus. Trotzdem hat auch das was Gutes für sich: da nämlich die Krokodile, wie gesagt, ja sehr hilfsbereit sind, gewähren sie öfter mal anderen Tieren Unterschlupf in ihrem Maul. Zum Beispiel den Mäusen und den Vögeln, wenn die mal wieder vor den Katzen abhauen müssen. Da ist es dann schon sehr praktisch, dass die Krokodile immer nur ganz gemächlich laufen und die Mäuse und die Vögel deshalb nicht aus ihrem Maul herausfallen können! Das machen die Krokodile so gut, dass die Vögel ihnen dafür aus Dankbarkeit immer die Zähne putzen. Und das sollte man ja selbst mindestens 2 x am Tag tun, damit unsere Zähne auch so gesund bleiben, wie die der grünen Krokodile!